Schrift kleiner Schrift größer

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach 19jähriger Abgeordnetentätigkeit im Bayerischen Landtag vertrete ich nun seit Oktober 2013 die SPD im mittelfränkischen Bezirkstag und zwar als Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten.

Auf diesen Seiten möchte ich mich Ihnen persönlich vorstellen und Sie über meine verschiedenen Aktivitäten und meine Arbeit im Bezirkstag von Mittelfranken informieren.

Der Bezirk ist kein Selbstzweck. Er hat dienende und gestaltende Funktion. Er dient behinderten und pflegebedürftigen Menschen mit der Bereitstellung der jeweils individuellen Hilfe, die sie brauchen, um so selbstbestimmt wie möglich und in Würde leben zu können. Mehr denn je ist der Bezirkstag gefordert, Mut an den Tag zu legen für ganz unterschiedliche Ideen und neue Wege, die inklusive Gesellschaft in aller Vielfalt zu gestalten.

Als Beauftragte des Bezirks Mittelfranken für die Regionalpartnerschaft mit der Woiwodschaft Pommern und die triregionale Partnerschaft Limousin-Mittelfranken-Pommern ist es mir wichtig, in dem immer größer werdenden Europa die Regionalpartnerschaften weiter auszubauen. Menschen zusammen zu bringen, sich auszutauschen, Kenntnisse über die jeweilige Region zu gewinnen, Kontakte zu knüpfen und kulturellen Austausch zu pflegen. Dies sind wichtige Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander.

Ihre

Christa Naaß

Büro: Oberer Bachholzweg 8, 91729 Haundorf, Tel. 0 98 37/460, Fax 0 9837/379

 
 

Allgemein500 Jahre Reformation

Dr. Annekathrin Preidel, Präsidentin der Landessynode der ELKB und Christa Naaß bei ihrem Grußwort

Es war ein besonderer Reformationsgottesdienst, den Christa Naaß in der St. Andreas Kirche in Weißenburg erleben durfte. Sie bedankte sich in ihrem Grußwort für den ökumenischen Gottesdienst, der – einmalig -  von vier Bischöfen, nämlich den beiden Nürnberger Regionalbischöfen Elisabeth Hann von Weihern und Dr. Stefan Ark Nitsche, dem kath. Bischof Gregor Maria Hanke sowie dem Bishop of Hereford Richard Frith gestaltet wurde.

Veröffentlicht am 01.11.2017

 

AllgemeinChrista Naaß und Harald Dösel: Keine Aushöhlung des Mindestlohns!

Unter der neuen Bundesregierung darf es zu keiner Aushöhlung des Mindestlohns kommen. Das fordern die beiden SPD-Politiker Christa Naaß und Harald Dösel. Dass die Gefahr besteht, zeigt eine Bundesratsinitiative des CDU-geführten Bundeslandes Schleswig-Holstein, die eine deutliche Aufweichung der bestehenden Regelungen zur Arbeitszeiterfassung bei Teilzeitkräften vorsieht.

Veröffentlicht am 31.10.2017

 

AllgemeinFachtag im Zeichen der Inklusion

Christa Naaß begrüßte zahlreiche Gäste bei der Fachtagung des Bezirks zum Thema „Inklusion im Bezirk Mittelfranken“ im Berufsbildungswerk Nürnberg. „Wir haben uns“, so die stellvertretende Bezirkstagspräsidentin „für die Fachtagung ganz bewusst die Frage gestellt: „Sind wir auf dem richtigen Weg“?. „Wir, das sind wir alle, die in irgendeiner Weise mit dem Thema Inklusion zu tun haben: der Bezirk, die Kommunen, Gleichstellungsstellen, Behindertenbeauftragte, Sozialverbände, Behindertenvertretungen, Schulen und natürlich die Politik, die alle zusammen die Aufgabe haben, für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu sorgen“.

Veröffentlicht am 31.10.2017

 

AllgemeinKinderarmut auch in Bayern und vor allem in Mittelfranken ein Skandal!

SPD-Landtagskandidat Harald Dösel und SPD-Bezirkstagskandidatin Christa Naaß zur aktuellen Bertelsmann-Studie

„Gegen Kinderarmut muss konsequent vorgegangen werden“, schreiben Harald Dösel und Christa Naaß in einer aktuellen Pressemitteilung des SPD-Kreisverbandes Weißenburg-Gunzenhausen.  Mit Blick auf die in dieser Woche (23. Oktober) veröffentlichte bundesweite Studie der Bertelsmann-Stiftung, der zufolge jedes fünfte Kind länger als fünf Jahre in armen Verhältnissen lebt, heißt es darin weiter: „Armut prägt Kinder für ihr ganzes Leben. Und es ist ein Skandal, dass wir es selbst im reichen Bundesland Bayern nicht schaffen, die Kinderarmut einzudämmen." Die beiden Sozialdemokraten aus dem Landkreis fordern daher die Einführung einer Kindergrundsicherung, kostenlose Kindertagesstätten, einen Rechtsanspruch auf einen Ganztagesschulplatz in der Grundschule sowie insgesamt mehr Unterstützung für berufstätige Eltern.

Veröffentlicht am 27.10.2017

 

AllgemeinEdelstahl statt altes Eisen

Foto: Robert Schmitt

Voller Freude begegnete die stellvertretende Bezirkstagspräsidentin Christa Naaß beim 20jährigen Jubiläum des Schwabacher Seniorenbeirates langjährige politische Wegbegleiter: Zum einen den Gründer der Schwabacher Seniorentage Günther Franke und zum anderen den ehemaligen SPD-Parteivorsitzenden, Vizekanzler und Bundesminister für Arbeit und Soziales Franz Müntefering, der als Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. eine launige Rede hielt. Er zeigte sich begeistert von der Vielfalt der Aktivitäten des Seniorenbeirates, die anlässlich des 20jährigen Jubiläums die 1. Schwabacher Seniorenkulturtage ins Leben gerufen haben.

Veröffentlicht am 11.10.2017

 

AllgemeinGrundsteinlegung für den Erweiterungsbau des Bezirksrathauses

Foto: Diane Mayer

Mit dem Erweiterungsbau des Bezirksrathauses geht es sichtbar zügig weiter. Nach dem Spatenstich im April diesen Jahres fand nun die Grundsteinlegung statt. Der Anbau wurde deshalb erforderlich, damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die derzeit an einem anderen Standort untergebracht sind, auch in das Bezirksrathaus einziehen können. Das neue Gebäude wird rund 18 Mio Euro kosten und soll als 1. Bauabschnitt für ca. 200 Mitarbeiter Platz bieten. Das Richtfest ist im Frühjahr 2018 geplant. In einem zweiten Bauabschnitt, der bereits mitgeplant aber noch nicht umgesetzt wird, können bei Bedarf weitere 90 neue Arbeitsplätze  entstehen.

Christa Naaß ging zusammen mit dem Bezirkstagspräsidenten, dem Liegenschaftsbeauftragten und der Projektleiterin Frau Gisela-Charlotte Niedermeyer gut gelaunt an die Grundsteinlegung.

Veröffentlicht am 11.10.2017

 

AllgemeinChrista Naaß zum Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober: Bayern braucht endlich ein Psychisch-Krankenhilfegesetz

Christa Naaß beim Gottesdienst anlässlich der Veranstaltungen zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit in Fürth

Zum 25. Mal wurde am 10. Oktober der Internationale Tag der seelischen Gesundheit begangen.

Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO leidet weltweit jeder vierte Arztbesucher an einer seelischen Erkrankung. Deutsche Studien sprechen von 8 Mio Deutschen mit behandlungsbedürftigen psychischen Störungen. Diese sind derzeit auch die vierthäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen.

Das sind nach Meinung der stellvertretenden Bezirkstagspräsidentin und SPD-Kreisvorstandsmitglied Christa Naaß alarmierende Zahlen – und deshalb besteht dringender Handlungsbedarf – auch von Seiten der Politik, wenn es z.B. um die Reform der Psychotherapeutenausbildung geht, aber auch um die Sicherung ausreichender Behandlungsmöglichkeiten bis hin zur Prävention seelischer Erkrankungen.

Veröffentlicht am 11.10.2017

 

AllgemeinFarbenfroh und filigran

Christa Naaß zusammen mit Edmund Szymikowski (2. von links) und der Delegation aus Pommern

Christa Naaß eröffnete die Ausstellung „Facetten der pommerschen Tradition: Stickerei aus der Kaschubei“ in der gotischen Halle der Ansbacher Residenz.

„Die heutige Ausstellung über die kaschubische Stickerei leistet“, so Christa Naaß, „einen weiteren Beitrag zum Kulturaustausch zwischen dem Bezirk Mittelfranken und der Woiwodschaft Pommern, aber auch zur Verständigung und zum besseren Kennenlernen der Kaschubei.“

Veröffentlicht am 08.10.2017

 

AllgemeinBewerbung von Christa Naaß als Kandidatin für den mittelfränkischen Bezirkstag

In der Kreisvorstandssitzung im September wurde Christa Naaß vom SPD-Kreisvorstand Weißenburg-Gunzenhausen einstimmig als Kandidatin für den mittelfränkischen Bezirkstag vorgeschlagen.

Im Rahmen seiner jüngsten Kreisvorstandssitzung schlug der SPD-Kreisvorstand Weißenburg-Gunzenhausen Christa Naaß als Bezirkstagskandidatin vor. Die Haundorferin, Vorgängerin von Harald Dösel als SPD-Kreisvorsitzende und ehemalige Landtagsabgeordnete sowie jetzige Vizepräsidentin des mittelfränkischen Bezirkstags, gilt als erfahrene und durchsetzungsstarke Vollblutpolitikerin. Ihre Bereitschaft und ihren Entschluss, noch ein weiteres Mal für die SPD bei den Bezirkstagswahlen im Herbst 2018 anzutreten, traf sie dabei, wie sie sagte, aus voller Überzeugung.

Veröffentlicht am 06.10.2017

 

AllgemeinGleichstellung ist wählbar

Christa Naaß, SPD-Kreisvorstandsmitglied und stellvertretende Bezirkstagspräsidentin ist sich mit der Schauspielerin Jutta Speidel einig: Die Gleichstellung aller Geschlechter ist Grundpfeiler für eine gerechte Gesellschaft. Beide wollen zusammen mit vielen weiteren Erstunterzeichnerinnen des Aufrufes „Gleichstellung ist wählbar“ eine Bundesregierung, die unsere Forderungen umsetzt und den Frauen in unserem Land endlich den Respekt entgegenbringt, den sie verdienen.

Veröffentlicht am 19.09.2017

 

RSS-Nachrichtenticker