Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach 19jähriger Abgeordnetentätigkeit im Bayerischen Landtag vertrete ich nun seit Oktober 2013 die SPD im mittelfränkischen Bezirkstag und zwar als Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten.

Auf diesen Seiten möchte ich mich Ihnen persönlich vorstellen und Sie über meine verschiedenen Aktivitäten und meine Arbeit im Bezirkstag von Mittelfranken informieren.

Der Bezirk ist kein Selbstzweck. Er hat dienende und gestaltende Funktion. Er dient behinderten und pflegebedürftigen Menschen mit der Bereitstellung der jeweils individuellen Hilfe, die sie brauchen, um so selbstbestimmt wie möglich und in Würde leben zu können. Mehr denn je ist der Bezirkstag gefordert, Mut an den Tag zu legen für ganz unterschiedliche Ideen und neue Wege, die inklusive Gesellschaft in aller Vielfalt zu gestalten.

Als Beauftragte des Bezirks Mittelfranken für die Regionalpartnerschaft mit der Woiwodschaft Pommern und die triregionale Partnerschaft Limousin-Mittelfranken-Pommern ist es mir wichtig, in dem immer größer werdenden Europa die Regionalpartnerschaften weiter auszubauen. Menschen zusammen zu bringen, sich auszutauschen, Kenntnisse über die jeweilige Region zu gewinnen, Kontakte zu knüpfen und kulturellen Austausch zu pflegen. Dies sind wichtige Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander.

Ihre

Christa Naaß

Büro: Oberer Bachholzweg 8, 91729 Haundorf, Tel. 0 98 37/460, Fax 0 9837/379

 
 

AllgemeinChrista Naaß hält Laudatio beim Vertriebenenempfang der SPD-Landtagsfraktion

Hans-Jochen Vogel warnt vor einem Auseinanderbrechen der Europäischen Union

Vor 9 Jahren führte Christa Naaß in ihrer damaligen Funktion als vertriebenenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion den Empfang für Flüchtlinge, Heimatvertriebene und Aussiedler ein.

Diese Tradition wird weitergeführt. Beim diesjährigen Empfang in unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang mit dem bundesweiten Gedenktag an Flucht und Vertreibung  platze der Plenarsaal  und die Besuchertribüne des Bayerischen Landtages wieder aus allen Nähten.

Veröffentlicht am 23.06.2016

 

AllgemeinChrista Naaß empfängt Gesellschaft für Familienforschung in Franken

Die im Jahr 1921 gegründete Gesellschaft mit derzeit mehr als 1300 
Mitgliedern aus dem In- und Ausland hat es sich zur Aufgabe gestellt, die Familiengeschichtsforschung in all ihren Zweigen auf wissenschaftlicher Grundlage zu fördern und zu pflegen. Das Arbeitsgebiet umfasst im wesentlichen das Gebiet der Regierungsbezirke Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken. Zum Aufgabenkreis gehören Geschlechter-,Auswanderer-, Exulanten- und Hugenottenforschung sowie die Erforschung der ständischen und beruflichen Gliederung der Bevölkerung in vergangenen Jahrhunderten. aber auch die Ahnenforschung, Familienkunde, Genealogie und Personengeschichtsforschung.

Veröffentlicht am 20.06.2016

 

AllgemeinChrista Naaß freut sich über die Unterstützung der Altmühlsee Festspiele

Rechtzeitig vor Eröffnung der Spielsaison bekam Christa Naaß auf ihre Nachfrage von ihrem ehemaligen Landtagskollegen und Betreuungsabgeordneten für den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen Stefan Schuster die Information, dass die Altmühlsee Festspiele auch heuer wieder 30.000 Euro aus dem Bayerischen Kulturfonds erhalten. "Dazu kommen weitere 10.000 Euro durch den Bezirk Mittelfranken", informiert die Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten.

Veröffentlicht am 17.06.2016

 

AllgemeinChrista Naaß: Der Bezirk Mittelfranken ist ein attraktiver Ausbilder

„Der Bezirk Mittelfranken ist einer der größten Arbeitgeber in der Region und ein interessanter Ausbildungsbetrieb“, stellt Christa Naaß, Vorsitzende des Bildungsausschusses und Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten fest. 

Veröffentlicht am 17.06.2016

 

AllgemeinVerabschiedung von Karin Christ im Bildungausschuss

Christa Naaß, Vorsitzende des Bildungsausschusses des mittelfränkischen Bezirkstagses, nutzte die jüngste Bildungsausschusssitzung, um sich bei Frau Karin Christ, Leiterin des Bildungs- und Umweltreferates, für die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Frau Christ verlässt zum 1. August den Bezirk und wendet sich neuen Aufgaben zu. "Sie haben Ihr vielfältiges Aufgabengebiet mit Kompetenz und Herzblut bewältigt", so die Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten. "Ich bin sicher, dass Sie auch die neuen Aufgabenstellungen mit Energie Ausdauer und großem Wissen angehen." Im Namen der Bezirkstagskolleginnen und -kollegen überreichte Sie Frau Christ ein kleines Präsent.

Veröffentlicht am 16.06.2016

 

AllgemeinKultur verbindet - Sommerempfang der SPD-Bezirkstagsfraktion

Die SPD-Bezirkstagsfraktion mit zahlreichen Gästen

Über 70 Gäste waren der Einladung der SPD-Bezirkstagsfraktion gefolgt und fanden sich am frühen Abend im Dehnberger Hoftheater in Lauf ein. Ihren diesjährigen Empfang hatte die Fraktion unter das Motto "Kultur verbindet" gestellt.

Fraktionsvorsitzende Gisela Niclas hob in ihrem Grußwort hervor, dass die Arbeit des Bezirks neben dem Schwerpunkt Soziales eine Vielzahl anderer Aufgaben umfasst. So fördere der Bezirk auch Kunst, Kultur und Heimatpflege. "Nicht nur in den großen Städten sondern in ganz Mittelfranken soll der Bevölkerung ein ausgewogenes Kulturangebot zur Verfügung stehen", so Niclas.

Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten und Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates zeigte auf, dass die SPD-Bezirksräte auch im Hinblick auf das Jubiläumsjahr anlässlich des 700. Geburtstags von Kaiser Karl IV. einige Initiativen auf den Weg gebracht haben.

Veröffentlicht am 07.06.2016

 

AllgemeinAuch Lauf feiert den 700. Geburtstag von Kaiser Karl IV.

Martin Kastler, MdEP a.D., Christa Naaß, Generalkonsul Milan Coupek, Foto: Wolfram Göll

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung "Burgen und Bauten Kaiser Karls IV in der vom Freistaat Bayern restaurierten Kaiserburg Lauf bildete den Auftakt des Begleitprogramms zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung.

Christa Naaß nahm als Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten sowie als Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates an der Auftaktveranstaltung teil.

Veröffentlicht am 30.05.2016

 

AllgemeinGemeinsam für eine barrierefreie Stadt

Christa Naaß bei ihrem Grußwort

Die Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau und der Lebenshilfe veranstalteten zusammen mit den Behindertenbeauftragten der Stadt Neustadt a.d.Aisch und des Landkreises Neustadt a.d.Aisch - Bad Windsheim eine Aktion zum Europäischen Tag der Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen.

"Es muss noch viel getan werden, um Art. 3c der UN-Behindertenrechtskonvention, nämlich 'die volle und wirksame Teilhabe an der Gesellschaft und Einbeziehung der Gesellschaft' umzusetzen", so Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten in ihrem Grußwort.

Veröffentlicht am 20.05.2016

 

AllgemeinUnbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der WAB Kosbach, Adelsdorf - Kinderkommission informierte sich -

Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten, begrüßte die Kinderkommission des Bayerischen Landtages in Adelsdorf, Landkreis Erlangen-Höchstatt. Den Besuch hatte die ehemalige Bezirksrätin und jetzige Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt organisiert.

Die WAB Kosbach gemeinnützige GmbH ist eine vollstationäre Langzeiteinrichtung mit soziotherapeutischer Tages- und Nachbetreuung und mit ambulantem Betreuungsangebot. Im Bereich der Jugendhilfe unterstützt der Jugendhilfeträger seit September 2015 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe". In verschiedenen Wohngruppen finden die jungen Männer ein verlässliches, Sicherheit gebendes Umfeld und die Schaffung von tragfähigen Beziehungen als Grundlage für Lebensqualität.

Veröffentlicht am 01.05.2016

 

Allgemein70 Jahre Flüchtlingslager Vogelherd

Zahlreiche Ehrengäste nahmen an der Veranstaltung teil

Mit einer Gedenkveranstaltung erinnerte die Sudetendeutsche Landsmannschaft unter Vorsitz von Kreisobmann Heller im Gemeinschaftshaus an das Lager und die Zeit im Lager Vogelherd. Im Lager Vogelherd/Schwabach kamen im Jahr 1946 über 50000 Heimatvertriebene an und wurden zumeist nach wenigen Tagen auf Dörfer in der näheren oder weiteren Umgebung "verteilt".

Von 746 organisierten Eisenbahntransporten, bestehend aus Güterwagen mit durchschnittlich 1200 Personen, die 1946 nach Bayern kamen, hatten 46 Züge mit 50240 Vertriebene Schwabach als Zielbahnhof.

Veröffentlicht am 29.04.2016

 

RSS-Nachrichtenticker