Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach 19jähriger Abgeordnetentätigkeit im Bayerischen Landtag vertrete ich nun seit Oktober 2013 die SPD im mittelfränkischen Bezirkstag und zwar als Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten.

Auf diesen Seiten möchte ich mich Ihnen persönlich vorstellen und Sie über meine verschiedenen Aktivitäten und meine Arbeit im Bezirkstag von Mittelfranken informieren.

Der Bezirk ist kein Selbstzweck. Er hat dienende und gestaltende Funktion. Er dient behinderten und pflegebedürftigen Menschen mit der Bereitstellung der jeweils individuellen Hilfe, die sie brauchen, um so selbstbestimmt wie möglich und in Würde leben zu können. Mehr denn je ist der Bezirkstag gefordert, Mut an den Tag zu legen für ganz unterschiedliche Ideen und neue Wege, die inklusive Gesellschaft in aller Vielfalt zu gestalten.

Als Beauftragte des Bezirks Mittelfranken für die Regionalpartnerschaft mit der Woiwodschaft Pommern und die triregionale Partnerschaft Limousin-Mittelfranken-Pommern ist es mir wichtig, in dem immer größer werdenden Europa die Regionalpartnerschaften weiter auszubauen. Menschen zusammen zu bringen, sich auszutauschen, Kenntnisse über die jeweilige Region zu gewinnen, Kontakte zu knüpfen und kulturellen Austausch zu pflegen. Dies sind wichtige Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander.

Ihre

Christa Naaß

Büro: Oberer Bachholzweg 8, 91729 Haundorf, Tel. 0 98 37/460, Fax 0 9837/379

 
 

AllgemeinGemeinsam für eine barrierefreie Stadt

Christa Naaß bei ihrem Grußwort

Die Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau und der Lebenshilfe veranstalteten zusammen mit den Behindertenbeauftragten der Stadt Neustadt a.d.Aisch und des Landkreises Neustadt a.d.Aisch - Bad Windsheim eine Aktion zum Europäischen Tag der Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen.

"Es muss noch viel getan werden, um Art. 3c der UN-Behindertenrechtskonvention, nämlich 'die volle und wirksame Teilhabe an der Gesellschaft und Einbeziehung der Gesellschaft' umzusetzen", so Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten in ihrem Grußwort.

Veröffentlicht am 20.05.2016

 

AllgemeinUnbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der WAB Kosbach, Adelsdorf - Kinderkommission informierte sich -

Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten, begrüßte die Kinderkommission des Bayerischen Landtages in Adelsdorf, Landkreis Erlangen-Höchstatt. Den Besuch hatte die ehemalige Bezirksrätin und jetzige Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt organisiert.

Die WAB Kosbach gemeinnützige GmbH ist eine vollstationäre Langzeiteinrichtung mit soziotherapeutischer Tages- und Nachbetreuung und mit ambulantem Betreuungsangebot. Im Bereich der Jugendhilfe unterstützt der Jugendhilfeträger seit September 2015 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe". In verschiedenen Wohngruppen finden die jungen Männer ein verlässliches, Sicherheit gebendes Umfeld und die Schaffung von tragfähigen Beziehungen als Grundlage für Lebensqualität.

Veröffentlicht am 01.05.2016

 

Allgemein70 Jahre Flüchtlingslager Vogelherd

Zahlreiche Ehrengäste nahmen an der Veranstaltung teil

Mit einer Gedenkveranstaltung erinnerte die Sudetendeutsche Landsmannschaft unter Vorsitz von Kreisobmann Heller im Gemeinschaftshaus an das Lager und die Zeit im Lager Vogelherd. Im Lager Vogelherd/Schwabach kamen im Jahr 1946 über 50000 Heimatvertriebene an und wurden zumeist nach wenigen Tagen auf Dörfer in der näheren oder weiteren Umgebung "verteilt".

Von 746 organisierten Eisenbahntransporten, bestehend aus Güterwagen mit durchschnittlich 1200 Personen, die 1946 nach Bayern kamen, hatten 46 Züge mit 50240 Vertriebene Schwabach als Zielbahnhof.

Veröffentlicht am 29.04.2016

 

AllgemeinIn Ansbach leben: offen – vernetzt – barrierefrei

Christa Naaß mit den Projektteilnehmern; Foto: Schaller

Bei der heutigen Pressekonferenz stellte Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten, das Pilotprojekt „Ambulantisierung“, das am kommenden Donnerstag in Ansbach unter der Federführung der Offenen Behindertenarbeit der Diakonie Neuendettelsau startet, vor.

Im Zusammenhang mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention haben im Jahr 2010 die Sozialminister aller Länder die „Neuausrichtung der Eingliederungshilfe zu einer personenzentrierten Teilhabeleistung“ als Ziel definiert. Das heißt: der individuelle Bedarf jedes einzelnen Menschen mit Behinderung sowie die Verbesserung der Wahlmöglichkeit der betroffenen Menschen haben im Vordergrund zu stehen. 

Veröffentlicht am 26.04.2016

 

Allgemein„Fraktion vor Ort“: SPD-Bezirksräte in Treuchtlingen - Fraktionsvorstand einstimmig bestätigt

Die SPD-Fraktion im Bezirkstag vor dem Kulturzentrum Forsthaus in Treuchtlingen

Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten, hatte in ihrer Funktion als örtliche SPD-Bezirksrätin die Fraktion zur Wahl der Fraktionsspitze für Mittwoch, den 20. April, zu einem „vor Ort“-Termin nach Treuchtlingen eingeladen.


Mehrmals im Jahr tagt die SPD-Bezirkstagsfraktion in Städten und Landkreisen, informiert sich in Einrichtungen und über Projekte in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Bildung und Umwelt, die vom Bezirk Mittelfranken gefördert werden.

Veröffentlicht am 24.04.2016

 

AllgemeinHilfe zur Selbsthilfe in Mali

Seit der Gründung im Jahr 1982 durch den vor wenigen Wochen verstorbenen ehemaligen Vizepräsidenten des Bayer. Landtages Berthold Kamm engagiert sich die Landesarbeitsgemeinschaft Bayern Entwicklungshilfe Mali e.V. (LAG Mali e.V.) nach dem Grundsatz der „Hilfe zur Selbsthilfe“ in Mali.

Das westafrikanische Binnenland Mali liegt in der Sahelzone und zählt zu den fünf ärmsten Ländern der Welt. Mit Projekten, die an der Basis ansetzen und an den Grundbedürfnissen der Menschen am Rande des Sahel orientiert sind, leistet die LAG Mali einen Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit.

„Besonderer Augenmerk liegt auf der Unterstützung der Frauen in Mali“, so Vorstandsmitglied Christa Naaß. „Wir unterstützen z.B. eine malische Frauenorganisation bei ihrem Engagement gegen die Mädchenbeschneidung. Die Aktionen zur Aufklärung über die lebenslangen und fatalen Folgen dieser Praktik wurden inzwischen von 5 auf 15 Dörfer ausgedehnt“. 

Veröffentlicht am 17.04.2016

 

AllgemeinChrista Naaß besucht Werkstätten:Messe 2016 in Nürnberg

Wolfgang Beigel, Gisela Niclas, Friedrich Weickmann, Christa Naaß, Ronald Reichenberg (v. li.)

Zusammen mit der SPD-Bezirkstags-fraktion besuchte Christa Naaß,

Stellvertreterin des Bezirkstags-präsidenten die Werkstätten:Messe 2016.

"Leistung - Vielfalt - Qualität", so lautete das Motto der diesjährigen Messe. Der Bezirk Mittelfranken ist seit Jahren offizieller Partner der Deutschlands meistbesuchten Sozial- und Bildungsmesse und präsentierte sich mit einem eigenen Stand. Christa Naaß nutzte auch die Möglichkeit die Fraktion zu den Altmühltal-Werkstätten zu führen, die in Pappenheim Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz anbieten, der ihren Bedürfnissen entspricht. Friedrich Weickmann, Einrichtungsleiter der Pappenheimer Werkstätten, informierte, dass in sechs Werkgruppen Tätigkeiten wie Metallverarbeitung, industrielle Montage und Verpackungsarbeiten möglich sind.

Veröffentlicht am 17.04.2016

 

AllgemeinKommunalpartnerschaften sind wichtige Bausteine der Einheit Europas

Christa Naaß mit dem OV-Vorsitzenden Ernst Wöcker

Auf Einladung der Europa-Union kam die Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten, nach Wassertrüdingen. In ihrer Rede über die Regionalpartnerschaften des Bezirks Mittelfranken ging sie auch auf die gemeinsame Geschichte Deutschlands, Polens und Frankreichs ein. Für Christa Naaß sind vor allem die Kommunalpartnerschaften ein wichtiger Baustein der Einheit Europas.

 

Ortsvorsitzender Ernst Wöcker hieß die Referentin, die in Wassertrüdingen keine Unbekannte ist, in den Reihen der an Europa Interessierten und aus dem deutsch-französischen Freundeskreis willkommen.

Veröffentlicht am 17.04.2016

 

AllgemeinDenkmäler erwachen zum Leben

Christa Naaß und Gisela Niclas, Fraktionsvorsitzende im Bezirkstag, gratulierten den Ausgezeichneten aus Erlangen

Der Bezirk Mittelfranken spricht seit 40 Jahren Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen, die sich durch besonders denkmalpflegerische Leistungen verdient gemacht haben, Dank und Anerkennung aus.

Veröffentlicht am 28.03.2016

 

AllgemeinChrista Naaß: SPD-Antrag umgesetzt – erste Kontakte nach Südmähren geknüpft

Zum Gedenken an die Opfer der Vertreibung legte Christa Naaß als Generalsekretärin des Sudetend. Rates Blumen nieder

Nachdem der mittelfränkische Bezirkstag auf Grund eines SPD-Antrages im vergangenen Jahr beschlossen hatte, Kontakt mit einer Region in der Tschechischen Republik aufzunehmen, fand nun die erste Kontaktaufnahme mit der Region Südmähren statt.

 

Im Rahmen dieser Sondierungsfahrt war es für Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten und Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates wichtig, auch einen Besuch des Begegnungszentrums des Deutschen Kulturverbandes in Brünn zu initiieren. 

Veröffentlicht am 26.03.2016

 

RSS-Nachrichtenticker