Der Stimmkreis 506 Ansbach-Süd/Weißenburg-Gunzenhausen


Der Stimmkreis 506 Ansbach-Süd/Weißenburg-Gunzenhausen zur Landtagswahl 2003

Der Stimmkreis 506 "Ansbach-Süd/Weißenburg-Gunzenhausen" umfasst insgesamt 47 Gemeinden: Alesheim, Arberg, Bechhofen, Bergen, Burgoberbach, Burgsalach, Burk, Dentlein am Forst, Dinkelsbühl, Dittenheim, Dürrwangen, Ehingen, Ellingen, Ettenstatt, Gerolfingen, Gnotzheim, Gunzenhausen, Heidenheim, Herrieden, Höttingen, Langenaltheim, Langfurth, Markt Berolzheim, Meinheim, Merkendorf, Mitteleschenbach, Mönchsroth, Muhr am See, Nennslingen, Ornbau, Pappenheim, Polsingen, Raitenbuch, Röckingen, Solnhofen, Theilenhofen, Treuchtlingen, Unterschwaningen, Wassertrüdingen, Weidenbach, Weiltingen, Weißenburg, Westheim, Wieseth, Wilburgstetten, Wittelshofen und Wolframs-Eschenbach.

Hier leben über 142.000 Bürgerinnen und Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit. Der Stimmkreis erstreckt sich vom Westen beginnend mit der Stadt Dinkelsbühl an der Grenze zu Baden-Württemberg bis nach Nennslingen im Osten über etwa 70 km und grenzt dort an Oberbayern. Auf der Nord-Südachse erstreckt er sich von Herrieden bis nach Langenaltheim an der Grenze zu Schwaben über gut 60km.

Änderungen zur Landtagswahl 2008
Die Größe eines Stimmkreises richtet sich nach der Zahl der deutschen Hauptwohnsitze. Diese Zahl verändert sich ständig. Zur nächsten Landtagswahl im September 2008 muss daher ein Stimmkreis entfallen, es gibt dann nur noch 12 mittelfränkischen Stimmkreise.

Der Stimmkreis 506 Ansbach-Süd, Weißenburg-Gunzenhausen umfasst ab der Landtagswahl 2008 die 27 Gemeinden des gesamten Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen und die bisherigen 24 Gemeinden aus dem südlichen Landkreis Ansbach. Mit insgesamt 51 Gemeinden ist er von der Zahl politischer Gemeinden der größte aller bayerischen Landtags-Stimmkreise.

So sieht der Stimmkreis 506 ab der Landtagswahl 2008 aus, zu dem die Gemeinden Haundorf, Absberg, Theilenhofen, Pfofeld und Pleinfeld wieder dazu gekommen sind:

Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, München 2008.