Fachgespräch Zukunftsprogramm Mittelfranken

Allgemein

v. li.: Christa Naaß, Kurt Unger, MdL Hary Scheuenstuhl, Lutz Egerer

SPD-Landtagsabgeordneter Harry Scheuenstuhl hatte zu einem Fachgespräch "Zukunftsprogramm Westmittelfranken" ins Bezirksrathaus eingeladen - und die stellvertretende Bezirkstagspräsidentin Christa Naaß begrüßte die Gäste u.a. auch den Bürgermeister von Petersaurach Lutz Egerer und den stellvertretenden Landrat des Landkreises Ansbach Kurt Unger, die beide als Referenten fungierten.

Sie verwies darauf, dass das Ziel der Bayerischen Verfassung, gleichwertige Lebensverhältnisse in Bayern zu schaffen, nach wie vor nicht erfüllt ist. "Und auch innerhalb Mittelfrankens gibt es erhebliche Unterschiede, wenn man sich die aktuelle Prognosstudie anschaut", so Christa Naaß. Sie bedankte sich bei Harry Scheuenstuhl, der den 10-Punkte-Plan der IHK in Form einer parlamentarischen Initiative aufgegriffen hat. Es geht darum, vorhandene Potentiale zu stärken, die Lebensqualität auszubauen, Zukunftsfähigkeit zu erreichen und dadurch auch Abwanderung zu stoppen.

"Der Bezirk Mittelfranken", so die Stellvertreterin des Präsidenten, "trägt mit seinen zahlreichen Einrichtungen und Angeboten dazu bei und wies darauf hin, dass der notwendige Ausbau von Barrierefreiheit in ganz Mittelfranken eine Grundlage für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ist.Notwendig für die Bürgerinnen und Bürger aber auch für die Einrichtungen des Bezirks ist der Ausbau des Breitbandnetzes.